Projekte


Auf der Suche nach dem Wassermonster

 

Am 27.06.16 nutzten wir den beweglichen Ferientag für einen Ausflug zum Naturschutzzentrum Arche Noah in Menden. Zunächst einmal machten sich die Kinder hier auf die Suche nach dem Wassermonster (dem Wasserskorpion) und anderen Wassertieren. Hierfür ging es mit Gummistiefeln mitten in den Bach. Die Kinder siebten das Wasser und fanden so allerlei kleine Bachbewohner und sogar gleich drei Wassermonster, die genauestens unter die Lupe genommen wurden. Danach fuhren wir mit dem Floß quer über einen Teich um die andere Uferseite zu erkunden, wo wir mitten in der Natur gemeinsam verschiedene Bewegungsspiele spielten.                                                13.9.2016


Ausflug auf den Stiftungshof Iserlohn

 

Am 18.04.2016 besuchten die Kinder der OGS der Regenbogen-Schule den Stiftungshof Iserlohn. Zunächst erkundeten wir den naturnah gestalteten Hof. Hier konnten wir vieles entdecken, wie zum Beispiel ein Bienenhotel, verschiedene Kräuter und auch Pferde. Darüber hinaus konnten die Kinder Ziegen und Schafe streicheln und füttern. Zur Erfrischung gab es frische Ziegenmilch und Ziegenkäse. Zum Abschluss lernten wir, wie man aus Schafswolle Kleidung herstellen kann.               13.9.2016


Osterbrunch mit Eltern

Osterbrunch mit den Eltern

An Gründonnerstag veranstalteten die Kinder der OGS zusammen mit den Mitarbeitern ein Osterbrunch für ihre Eltern.  Die Tage zuvor wurden Eierbecher gebastelt, Osterlämmer- und Hasen gebacken und auch das Eierbemalen durfte natürlich nicht fehlen.

Aufgeregt erwarteten sie gegen  11 Uhr ihre Eltern um ihnen das Brunch zu präsentieren. Gemeinsam wurde nun gegessen, viel geredet und gespielt. Anschließend hatte die Tanz AG eine kleine Vorführung vorbereitet, um den Eltern zu zeigen was sie in den Wochen vor den Ferien gelernt hatten. Beim gemeinsamen Stopptanzen hatten Kinder sowie Eltern viel Spaß!

Beim Kickertunier „Schischlak“ am Nachmittag konnten die OGS- Kinder noch einmal ihren Kampfgeist beweisen und den Tag ausklingen lassen.


Besuch der Burg Altena

„Vom Knappen zum Ritter“ Besuch der Burg Altena

In den Osterferien besuchten die Kinder der OGS, trotz heftiger Windböen, passend zum Thema Ritterzeit die Burg Altena.

Mit dem Bus machten sie sich auf den Weg von Hemer nach Altena.

Dort angekommen ging es zu Fuß weiter Richtung Burg.

Schon die Fahrt mit dem Erlebnisaufzug „Zurück ins Mittelalter“ war für die Kinder und Mitarbeiter einmalig. In den Gängen die zum Aufzug führten gab es bereits jede Menge zu entdecken und auszuprobieren.

Mit der Führung durch die Burg Altena „Vom Knappen zum Ritter“ ging es weiter. In sieben Stationen, die sich an den ritterlichen Tugenden orientierten mussten die Kinder ihr Können unter Beweis stellen.

Die Ritteranwärter legten Rüstungsteile wie Kettenhemd oder Helm an, sie lernten ein Schwert zu führen und betrieben Wappenkunde.

Doch wer ein wahrer Ritter oder eine Ritterin sein wollte, wusste sich auch bei Tisch und in Gesellschaft recht zu benehmen. Dies konnten sie beim gemeinsamen Essen mit dem Grafen und im Tanze unter Beweis stellen.

Der Höhepunkt war natürlich der Ritterschlag in der Kapelle und das Erhalten der Ritterurkunde.


Thema Ritterzeit

In diesem Schuljahr haben wir uns in der OGS mit dem Thema „Ritterzeit“ beschäftigt. Zusammen mit den Kindern lernten wir das Leben auf einer Burg, sowie den Werdegang eines Ritters ganz genau kennen. Es wurden ritterliche Tugenden erlernt und innerhalb der einzelnen OGS Gruppen angewendet. Eine ganz wichtige Regel war: „Wir verhalten uns ritterlich und gehen höflich und achtsam miteinander um.“

Die Kinder lernten sich auf eine gute Weise im ritterlichen Kampf zu messen und zu behaupten. Die Kinder stöberten in Büchern der Stadtbücherei, um Informationen über  das Mittelalter herauszufinden und das Leben der Ritter, Hofdamen, aber auch der Bauern und Bediensteten kennen zu lernen.  Es wurde passend zum Thema gemalt und gebastelt.